Sicheres Bezahlen

Sorgenfreie Rückgabe

20% Ermäßigung für Ehrenamtliche bei Surfclubs und Flusswellen-Projekten

Für alle Wellenmacher*innen da draußen

Immer mehr Flusswellenprojekte entstehen an Orten, die sonst vom Meer abgeschnitten sind (“landlocked”). Jahrelange Arbeit steckt in der Verwirklichung dieser Visionen, um lokale Flusswellen nachhaltig zu entwicklen.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie viel Energie es kostet, solche Projekte zu verwirklichen. Viele von uns waren viele Jahre lang ehrenamtlich in Sportvereinen und Verbänden tätig. Einige von uns arbeiten auch an Flusswellenprojekten oder mit Surfpark-Machern und erleben den harten Weg selbst.

Euch Wellenmacher*innen wollen wir unterstützen.

blackforestwave Pforzheim © Markus Born Fotodesign
BlackForestWave Pforzheim ansurfen © Markus Born Fotodesign

Surf clubs, Vereine und Flusswellen Projekte

Einige ausgewählt Riverwave Projekte in Deutschland:

 

Natürlich gibt es noch mehr Projekte in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien und dem Rest von Europa und der Welt (wenn ihr hier aufgelistet werden wollt, lasst es uns wissen). Wenn Du in einem offiziellen Verein organisiert bist oder uns anderweitig nachweisen kannst, dass Du Dich für die Schaffung eines Rapid Surfing Spots in Deiner Nähe einsetzt, kannst Du uns ganz einfach nach diesem Sonderrabatt fragen.

Wellenreiten – energieeffizient und zugänglich

Warum ist es so wichtig, dass natürliche stehende Wellen von Vereinen (und Organisationen; Bsp. “The Riverwave”) gebaut und betrieben werden?

Im Vergleich zu künstlichen Indoor Wavepools haben natürliche Wellen in Flüssen, abgesehen davon dass sie der Witterung und Pegelschwankungen ausgesetzt sind, einige Vorteile.

Erstens werden sie an Stellen angelegt, die im Schnitt über die erforderliche Menge an ständig fließendem Wasser verfügen, um mit Einbauten – die mit Naturschutz-Organisationen abgestimmt sind – eine surfbare Stromschnelle zu erzeugen, ohne dass Strom benötigt wird.

Zweitens sind sie wesentlich kostengünstiger in Betrieb und Unterhalt. In der Regel sind die Vereine und ihre Ehrenamtlichen für die Koordination vor und ein sicheres Surferlebnis verantwortlich. Für den Betrieb der Welle sind Ressourcen erforderlich, und der Bau einer Welle kostet oft einen sechsstelligen Euro-Betrag. Im Allgemeinen reicht es jedoch aus, Mitglied in einem Club zu sein und eine erschwingliche Gebühr pro Session zu zahlen.

Dadurch sind diese Surfspots umweltfreundlich und für Familien, Jugendliche und Studenten zugänglicher – und so wächst unsere Surf-Community.

Deshalb unterstützen wir Eure Bemühungen!

Wie du deinen Rabatt bekommst?

Um deinen eigenen 20%-Rabattcode von uns zu erhalten, musst du Vereinsmitglied sein und eine offizielle Position im Club innehaben – zum Beispiel im Vorstand, in einer Kommission oder als Ausbilder*in.

Dieses Sonderangebot gilt für alle KANOA-Produkte, ist aber auf 2 Boards pro Person und Jahr begrenzt, um sicherzustellen, dass es auf die Community-Mitglieder beschränkt bleibt, die wirklich ihre Freizeit investiert haben. Auf diese Weise kannst Du Dein Lieblings-Fluss- und Meer-Board besorgen.

Kontaktiere uns per Chat oder via aloha@kanoa-surfboards.com (bitte bevor Du kaufst) und sichere dir dein exklusives KANOA-Angebot für dich persönlich oder für alle deine Freiwilligen und Wellenmacher*innen!

Standort: blackforestwave // Foto Copyright: Vielen Dank an Markus Born Fotodesign, Project Cheezus, Dustin Waters (livingswaterfamily)