Swell Season Sale - 10% auf alle Surfboards & bis zu 20% auf Kleidung und ausgewähltes Zubehör

Surf Companions Handbuch – Der Bottom Turn!

Surf Companions Handbuch – Der Bottom Turn!

WIR FREUEN UNS MIT SURF COMPANIONS ZUSAMMEN ZU ARBEITEN.

Daniel, Surf Coach und Mitgründer von Surf Companions zeigt euch in diesem Post was den idealen Bottom Turn ausmacht.

Der Bottom Turn

Ein „perfekter“ Bottom Turn ist die Vorbereitung maneuver für einen Re-Entry, Snap und mehr was man oben auf der Lip alles machen kann.

 

In der Surfer Welt wir der Bottom Turn von vielen Coaches unterschiedlich beigebracht und gesehen. Ich will mit diesem kleinen Beitrag kurz erklären was bei einem Bottom Turn geschieht und wie man einen Bottom Turn ausübt.

 

Bevor wir den Surf Companions rausgebracht hatten, habe ich mit vielen Coaches gearbeitet und war schon immer, aufgrund meines sportlichen Studiums, im detail daran interessiert welche Bewegungen für welches Manöver gebraucht wird. Nach langem suchen und auswerten von Techniken haben wir es geschafft die Schritte in Step-by-Step Illustrationen zu verpacken. Der Bottom Turn hat im Vergleich zum Cutback eigentlich nur 3 wichtige Punkte, die wenn man sie befolgt, einen super Bottom Turn fabriziert.

BottomTurnJOJO
Das Surf Companion Handbuch findest du bei uns im Shop!

Wie man einen Bottom Turn ausführt

Book

Wenn man sich die Pros in Video&Fotos genau unter die Lupe nimmt machen sie im Grunde alle dasselbe, natürlich mit unterschiedlichen Styles. Das schwere ist es eher zusammen zu fassen welche genaue Bewegung man nun machen muss.

Wenn es die Welle ermöglicht, sollte man nach dem Take-off in das „Flat“ der Welle surfen, da man dann mehr Weg zur Lippe hat und der „Drehpunkt“ des Bottom Turns im Flat liegt und nicht mid-face, also mittig in der Welle. Die Vorbereitung ist demnach: Surf nach „unten“ in das Flat der Welle. Viele Surfer vergessen das:)

Deshalb runter mit dir ins Flat!

Wie man im Foto gut erkennen kann sind die wichtigsten Körper Bewegungen folgende:

KOMPRESSION: Eine Kompression des Oberkörpers ( „compress“ ) über dem Surfboard

REACH & HOLD: Strecken und halten. („reach&hold“)

Die Kompression ermöglicht die Kraftübertragung auf das Surfboard, somit dann automatisch auch auf die Rails und je kompakter man ist desto einfacher lässt sich das Board drehen. Das Ausstrecken hilft für eine Gewichtsverlagerung und Drehpunkt Vorbereitung. Das Halten ist dann noch das Wichtigste, da das Surfboard deiner Körperbewegung nachkommen wird. 

Wenn du das auch mithilfe eines Surf Coaches noch bis in die Tiefe sehen möchtest dann kannst du dir auch dieses Video von mir ansehen:

Weitere Hilfestellungen für deinen Surf-Fortschritt findest du auch auf dem Instagram-Account von Surf Companions.

Mach deinen Bottom Turn solide!

Surf Companions Guide Book in the hands of a surfer

Ein solider Bottom Turn ist ein Essential, das du dir auf jeden Fall anschauen solltest.

Wenn dein Bottom Turn sitzt werden dir auch alle weiteren Manöver wesentlich einfacher fallen.

Also raus mit dir, den Bottom Turn üben!

Ich freu mich auf eure Erfahrungen damit und hoffe ich kann mit diesem kleinen Einblick euer Surfwissen erweitern und somit euer Surfen!

Daniel
Co-Founder Surfcompanions

Drawing of Daniel from Surf Companion

Das komplette Surf Companion Handbuch findest du in unserem Shop!

ANGEBOT NUR IM AUGUST

VERSAND KOSTENLOS

Bis Ende August berechnen wir Dir keine Versandkosten.Die Option “kostenloser Versand” erscheint automatisch im Checkout.* SUI-Kunden erhalten einen Rabatt von 10/20 EUR **nur Festland Europa