Datenschutzerklärung

Verwendete Terminologien
“Personenbezogene Daten” sind alle Informationen über eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person (nachstehend “betroffene Person” genannt); als bestimmbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, einer Kennnummer, Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. einem Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychologischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

“Verarbeitung” ist jeder Vorgang, der mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, oder jede derartige Folge von Vorgängen im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff umfasst ein breites Spektrum und deckt praktisch jeden Umgang mit Daten ab.

“Verantwortliche Stelle” bezeichnet die natürliche oder juristische Person, Behörde, Institution oder sonstige Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet.

Anwendbare Rechtsgrundlagen
Gemäss Art. 13 DSGVO informieren wir Sie über die rechtlichen Grundlagen unserer Datenverarbeitung. Wenn die Rechtsgrundlage nicht in der Datenschutzerklärung erwähnt ist, gilt Folgendes: Die rechtliche Grundlage für die Einholung der Genehmigung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 GDPR ist die gesetzliche Grundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und die Durchführung von vertraglichen Massnahmen sowie die Beantwortung von Anfragen Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung zum Schutz unserer legitimen Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass die wesentlichen Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person die Verarbeitung personenbezogener Daten erfordern, dient Artikel 6 Absatz 1 (d) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Zusammenarbeit mit Vertragsverarbeitern und Dritten
Wenn wir im Rahmen unserer Bearbeitung Daten anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeiter oder Dritte) zugänglich machen, übermitteln oder ihnen sonst wie Zugang zu den Daten gewähren, so geschieht dies nur aufgrund einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie Zahlungsdienstleister, gemäss Art. 6 Abs. 1 lit. b GDPR zur Vertragserfüllung erforderlich ist), wenn Sie eingewilligt haben, wenn eine gesetzliche Verpflichtung dies vorsieht oder aufgrund unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Agenten, Webhosts etc.).

Wenn wir Dritte auf der Grundlage eines so genannten “Auftragsbearbeitungsvertrages” mit der Bearbeitung von Daten beauftragen, so geschieht dies auf der Grundlage von Art. 28 des DSGVO.

Überweisungen in Drittländer
Wenn wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder wenn dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Dienstleistungen Dritter oder der Weitergabe oder Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, so geschieht dies nur, wenn dies zur Erfüllung unserer (vor-)vertraglichen Verpflichtungen, aufgrund Ihrer Einwilligung, aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung oder aufgrund unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur dann, wenn die besonderen Anforderungen von Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten Dies bedeutet, dass die Verarbeitung beispielsweise auf der Grundlage besonderer Garantien erfolgt, wie der behördlich anerkannten Festlegung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch den “Privacy Shield”) oder der Einhaltung behördlich anerkannter besonderer Vertragspflichten (sog. “Standardvertragsklauseln”).

Rechte der betroffenen Personen
Rechte der betroffenen Personen, Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob die betreffenden Daten bearbeitet werden, und Auskunft über diese Daten sowie weitere Informationen und eine Kopie der Daten gemäss Art. 15 DSGVO zu verlangen.

Gemäss Artikel 16 des DSGVO haben Sie das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung unrichtiger, Sie betreffender Daten zu verlangen.

Gemäss Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht, die unverzügliche Löschung der relevanten Daten zu verlangen oder alternativ eine Einschränkung der Bearbeitung der Daten gemäss Art. 18 DSGVO zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass Ihnen die Sie betreffenden Daten, die Sie uns gemäss Art. 20 DSGVO zur Verfügung gestellt haben, und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu verlangen.
Gemäss Art. 77 DSGVO haben Sie zudem das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Regulierungsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht
, Sie haben das Recht, Genehmigungen, die gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft.

Widerspruchsrecht
Sie können gegen die zukünftige Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gemäss Art. 21 GDPR jederzeit widersprechen. Der Einspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung erhoben werden.

Cookies und Widerspruchsrecht im Direktmarketing
“Cookies” sind kleine Dateien, die auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. In den Cookies können verschiedene Informationen gespeichert werden. Ein Cookie dient in erster Linie dazu, Informationen über einen Benutzer (oder das Gerät, auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder nach seinem Besuch eines Online-Angebots zu speichern. Temporäre Cookies oder “Session-Cookies” oder “transiente Cookies” sind Cookies, die gelöscht werden, nachdem ein Benutzer ein Online-Angebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Online-Shop oder in einem Login-Stau gespeichert werden. Cookies werden als “permanent” oder “beständig” bezeichnet und bleiben auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert. Beispielsweise kann der Anmeldestatus gespeichert werden, wenn Benutzer nach mehreren Tagen die Website besuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen von Benutzern gespeichert werden, die zur Reichweitenmessung oder zu Marketingzwecken verwendet werden. “Drittanbieter-Cookies” sind Cookies, die von anderen Anbietern als der für den Betrieb des Online-Angebots verantwortlichen Partei angeboten werden (andernfalls, wenn es sich nur um deren Cookies handelt, werden sie als “First-Party-Cookies” bezeichnet).

Wir können temporäre und permanente Cookies verwenden und klären dies im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Benutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Computer gespeichert werden, werden sie gebeten, die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Online-Angebots führen.

Ein genereller Einwand gegen die Verwendung von Cookies für Online-Marketingzwecke kann für viele der Dienste, insbesondere im Falle des Tracking, über die US-Site http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Site http://www.youronlinechoices.com/. Darüber hinaus kann die Speicherung von Cookies erreicht werden, indem diese in den Browsereinstellungen deaktiviert werden. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall nicht alle Funktionen dieses Online-Angebots genutzt werden können.

Löschung von Daten
Die von uns verarbeiteten Daten werden gemäß Artikel 17 und 18 GDPR gelöscht oder ihre Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht ausdrücklich in dieser Datenschutzerklärung angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für den beabsichtigten Zweck nicht mehr benötigt werden und die Löschung nicht im Widerspruch zu etwaigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten steht. Wenn die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke notwendig sind, wird ihre Verarbeitung eingeschränkt. Dies bedeutet, dass die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet werden. Dies gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Entsprechend den gesetzlichen Anforderungen in Deutschland werden die Aufzeichnungen insbesondere nach § 257 (1) HGB 6 Jahre (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsunterlagen etc.) und nach § 147 (1) AO 10 Jahre (Bücher, Aufzeichnungen, Geschäftsberichte, Buchungsunterlagen, Handels- und Geschäftsbriefe, steuerlich relevante Unterlagen etc.)

Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 Jahre gemäß § 132 (1) BAO (Buchungsbelege, Quittungen/Rechnungen, Konten, Belege, Quittungen, Geschäftspapiere, Aufwands- und Ertragsrechnung etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Immobilien und für 10 Jahre für Dokumente im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Dienstleistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen, die für Nichtunternehmer in EU-Mitgliedsstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) verwendet wird.

Geschäftsbezogene Verarbeitung
Zusätzlich verarbeiten wir

Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie).
Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung, Zahlungshistorie)
von unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartnern zum Zwecke der Erbringung von Vertragsdienstleistungen, Service und Kundenbetreuung, Marketing, Werbung und Marktforschung.

Hosting
Die von uns genutzten Hosting-Dienste dienen der Bereitstellung der folgenden Dienstleistungen: Infrastruktur- und Plattformdienste, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsdienste und technische Wartungsdienste, die wir für den Betrieb dieses Online-Angebots nutzen.

Wir bzw. unser Hosting-Provider verarbeiten Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Online-Angebots aufgrund unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Bereitstellung dieses Online-Angebots gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO in conjunction with. Art. 28 DSGVO

Erhebung von Zugangsdaten und Logfiles
Wir bzw. unser Hosting-Provider erheben aufgrund unserer berechtigten Interessen im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO-Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sog. Server-Logfiles). Protokolliert werden: Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp und -version, Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Protokolldatei-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Untersuchung von Missbrauch oder Betrug) maximal 7 Tage lang gespeichert und dann gelöscht. Daten, deren weitere Speicherung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind von der Löschung ausgeschlossen, bis der jeweilige Vorfall endgültig geklärt ist.

Vertragliche Leistungen
Wir verarbeiten Bestandsdaten (z.B. Namen und Anschriften sowie Kontaktdaten von Nutzern), Vertragsdaten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Ansprechpartnern, Zahlungsinformationen) zum Zwecke der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Leistungen nach Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO. Die in Online-Formularen als obligatorisch gekennzeichneten Angaben sind für den Vertragsabschluss erforderlich.

Bei der Nutzung unserer Online-Dienste speichern wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Benutzeraktion. Die Daten werden auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen sowie zum Schutz des Nutzers vor Missbrauch und sonstiger unberechtigter Nutzung gespeichert. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht eine gesetzliche Verpflichtung nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.
In einem Nutzerprofil verarbeiten wir Nutzungsdaten (z.B. die besuchten Webseiten unseres Online-Angebots, Interesse an unseren Produkten) und Inhaltsdaten (z.B. Einträge im Kontaktformular oder Nutzerprofil) zu Werbezwecken, um dem Nutzer z.B. Produktinformationen auf der Basis seiner zuvor genutzten Dienste anzuzeigen.
Die Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungs- und vergleichbaren Verpflichtungen gelöscht; die Notwendigkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Falle gesetzlicher Archivierungspflichten werden die Daten nach deren Ablauf gelöscht. Informationen im eventuellen Kundenkonto bleiben bis zu ihrer Löschung erhalten.

Registrierungsfunktion
Benutzer können auch ein Benutzerkonto erstellen. Während des Registrierungsprozesses werden den Benutzern die erforderlichen Informationen zur Verfügung gestellt. Die bei der Registrierung eingegebenen Daten werden zum Zweck der Nutzung des Angebots verwendet. Benutzer können per E-Mail über angebots- oder registrierungsrelevante Informationen, wie z.B. Änderungen des Angebotsumfangs oder technische Gegebenheiten, informiert werden. Wenn Benutzer ihr Benutzerkonto gekündigt haben, werden ihre Daten in Bezug auf das Benutzerkonto gelöscht, sofern ihre Speicherung aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen gemäss Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Es steht den Benutzern frei, ihre Daten vor Vertragsende zu speichern, wenn sie den Vertrag gekündigt haben. Wir sind berechtigt, alle während der Vertragslaufzeit gespeicherten Benutzerdaten unwiederbringlich zu löschen.

Im Rahmen der Nutzung unserer Registrierungs- und Anmeldefunktionen sowie der Nutzung des Benutzerkontos speichern wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Benutzeraktion. Die Daten werden auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen sowie zum Schutz des Nutzers vor Missbrauch und sonstiger unberechtigter Nutzung gespeichert. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, es sei denn, sie ist für die Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht eine gesetzliche Verpflichtung nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die IP-Adressen werden spätestens nach 7 Tagen anonymisiert oder gelöscht.

Kontaktaufnahme
Bei der Kontaktaufnahme (z.B. über Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder Social Media) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Bearbeitung gemäss Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Benutzerinformationen können in einem Kundenbeziehungsmanagementsystem (“CRM-System”) oder einem vergleichbaren System zur Bearbeitung von Anfragen gespeichert werden.

Wir löschen die Anträge, wenn sie nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen diese Anforderung alle zwei Jahre; außerdem gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Newsletter
Mit den folgenden Informationen informieren wir Sie über den Inhalt unseres Newsletters sowie über das Anmelde-, Versand- und statistische Auswertungsverfahren und Ihre Widerspruchsrechte. Mit dem Abonnement unseres Newsletters erklären Sie sich mit dem Erhalt und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter, E-Mails und andere elektronische Benachrichtigungen mit Werbeinformationen (nachfolgend “Newsletter”) nur mit Zustimmung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Werden die Inhalte eines Newsletters im Rahmen der Registrierung konkret beschrieben, sind sie für die Zustimmung des Nutzers entscheidend. Darüber hinaus enthalten unsere Newsletter Informationen über unsere Dienstleistungen und uns.
Double Opt-in und Protokollierung: Das Abonnement unseres Newsletters erfolgt im sogenannten Double-Opt-In-Verfahren. Das bedeutet, dass Sie nach der Registrierung eine E-Mail erhalten, in der Sie gebeten werden, Ihre Registrierung zu bestätigen. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit den E-Mail-Adressen einer anderen Person einloggen kann. Die Abonnements des Newsletters werden protokolliert, um den Registrierungsprozess entsprechend den gesetzlichen Anforderungen nachweisen zu können. Dazu gehört die Speicherung der Anmelde- und Bestätigungszeit sowie der IP-Adresse. Die Änderungen Ihrer beim Mail-Dienstleister gespeicherten Daten werden ebenfalls protokolliert.
Registrierungsdaten: Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein. Optional bitten wir Sie, einen Namen in den Newsletter einzutragen, um uns persönlich ansprechen zu können.
Deutschland: Der Versand des Newsletters und die damit verbundene Leistungsmessung basiert auf der Einwilligung des Empfängers gemäss Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO in Verbindung mit § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG oder auf Grund der gesetzlichen Erlaubnis nach § 7 Abs. 3 UWG.
Das Eintragungsverfahren wird aufgrund unserer berechtigten Interessen gemäss Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir sind an der Verwendung eines benutzerfreundlichen und sicheren Newslettersystems interessiert, das sowohl unseren Geschäftsinteressen als auch den Erwartungen der Nutzer dient und es uns auch ermöglicht, den Nachweis der Zustimmung zu erbringen.
Kündigung/Widerruf – Sie können den Erhalt unseres Newsletters jederzeit abbestellen, d.h. Ihre Einwilligung widerrufen. Am Ende jedes Newsletters finden Sie einen Link zum Abbestellen des Newsletters. Wir können die E-Mail-Adressen, die wir abbestellt haben, aufgrund unserer berechtigten Interessen bis zu drei Jahre lang speichern, bevor wir sie für den Versand des Newsletters löschen, um eine zuvor erteilte Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten ist auf den Zweck einer möglichen Verteidigung gegen Ansprüche beschränkt. Ein individueller Antrag auf Löschung ist jederzeit möglich, vorausgesetzt, dass gleichzeitig das frühere Vorliegen einer Zustimmung bestätigt wird.

Newsletter – Versanddienstleister
Der Newsletter wird über den Versanddienst CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstraße 43, 26180 Rastede, Deutschland, verschickt. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können hier eingesehen werden: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/. Die Inanspruchnahme des Versanddienstleisters erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und einen Auftragsbearbeitungsvertrag gemäss Art. 28 Abs. 3 p. 1 DSGVO.

Der Versanddienstleister kann die Daten des Empfängers in pseudonymisierter Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung des eigenen Angebots verwenden, z.B. zur technischen Optimierung des Versands und der Darstellung des Newsletters oder für statistische Zwecke. Der Versanddienst verwendet die Daten unserer Newsletter-Empfänger jedoch nicht, um sie selbst aufzuschreiben oder die Daten an Dritte weiterzugeben.

Newsletter – Performance Messung
Die Newsletter enthalten einen sogenannten “Web-Beacon”, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von unserem Server heruntergeladen wird oder, falls wir einen Mailing-Dienstleister nutzen, von dessen Server. Im Rahmen dieses Zugriffs werden zunächst technische Informationen, wie z.B. Informationen über den Browser und Ihr System, sowie Ihre IP-Adresse und der Zeitpunkt des Zugriffs erfasst.

Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Dienste auf der Grundlage der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens auf der Grundlage ihrer Zugriffsorte (die anhand der IP-Adresse bestimmt werden können) oder Zugriffszeiten verwendet. Bei den statistischen Erhebungen wird auch festgestellt, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links angeklickt werden. Aus technischen Gründen können diese Informationen den einzelnen Newsletter-Empfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch, falls verwendet, das des Versanddienstleisters, einzelne Benutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns vielmehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzerinnen und Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte darauf abzustimmen oder je nach Interesse unserer Nutzerinnen und Nutzer unterschiedliche Inhalte zu versenden.

Google Analytics
Aufgrund unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, der Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Online-Angebots im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google LLC (“Google”). Google verwendet Cookies. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Nutzung des Online-Angebots durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist nach dem Privacy Shield Agreement zertifiziert und bietet damit eine Garantie für die Einhaltung des europäischen Datenschutzrechts (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag nutzen, um die Nutzung unseres Online-Angebots durch die Nutzer auszuwerten, Berichte über die Aktivitäten innerhalb dieses Online-Angebots zu erstellen und um weitere mit der Nutzung dieses Online-Angebots und der Nutzung des Internets verbundene Dienstleistungen für uns zu erbringen. Aus den verarbeiteten Daten können pseudonymisierte Nutzerprofile erstellt werden.

Wir verwenden Google Analytics nur bei aktivierter IP-Anonymisierung. Dies bedeutet, dass Google die IP-Adresse von Nutzern in Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum reduzieren wird. Nur in Ausnahmefällen wird die vollständige IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die vom Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Nutzer können die Speicherung von Cookies verhindern, indem sie ihre Browser-Software entsprechend einstellen; Nutzer können auch verhindern, dass Google die durch den Cookie erzeugten Daten, die sich auf ihre Nutzung des Online-Angebots und die Verarbeitung dieser Daten durch Google beziehen, erfasst, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=en.

Weitere Informationen über die Datennutzung durch Google, mögliche Einstellungen und Einwände finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) und in den Einstellungen für die Anzeige von Anzeigen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

Die persönlichen Daten der Benutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Online-Präsenz in sozialen Medien
Wir unterhalten Online-Präsenzen in sozialen Netzwerken und Plattformen, um mit aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren und sie über unsere Dienstleistungen zu informieren. Beim Zugang zu den jeweiligen Netzwerken und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und Datenverarbeitungsrichtlinien der jeweiligen Betreiber.

Sofern in unserer Datenschutzerklärung nicht anders angegeben, verarbeiten wir die Daten von Nutzern, die mit uns in sozialen Netzwerken und Plattformen kommunizieren, z.B. Artikel auf unseren Websites schreiben oder uns Nachrichten senden.

Integration von Diensten und Inhalten Dritter
Wir geben innerhalb unseres Online-Angebots keinerlei Zusicherungen oder Gewährleistungen ab, die auf unseren berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, der Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Online-Angebots im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalte oder Leistungsangebote Dritter zur Einbindung ihrer Inhalte und Dienste, wie z.B. Videos oder Schriften (nachfolgend einheitlich “Inhalte” genannt).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an ihren Browser senden könnten. Die IP-Adresse wird daher für die Anzeige dieser Inhalte benötigt. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweiliger Provider die IP-Adresse nur für die Zustellung der Inhalte verwendet. Drittanbieter können auch so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch “Web Beacons” genannt) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. “Pixel-Tags” können verwendet werden, um Informationen wie den Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website auszuwerten. Die pseudonymen Informationen können auch in Cookies auf dem Gerät des Benutzers gespeichert werden und können technische Informationen über den Browser und das Betriebssystem, verweisende Websites, Besuchszeit und andere Informationen über die Nutzung unseres Online-Angebots enthalten sowie mit solchen Informationen aus anderen Quellen verknüpft sein.

YouTube

Wir integrieren die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Datenschutz: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Google Fonts

Wir integrieren Fonts (“Google Fonts”) of the provider Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Datenschutz: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Google ReCaptcha

Wir integrieren die Funktion zur Erkennung von Bots, z.B. für Einträge in Online-Formulare (“ReCaptcha”) des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Datenschutz: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Instagram

Die Funktionen und Inhalte des von Instagram Inc. angebotenen Instagram-Dienstes 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA, angebotenen Funktionen und Inhalte können in unser Online-Angebot integriert werden. Dazu können zum Beispiel Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen die Benutzer ihre Wertschätzung für den Inhalt zum Ausdruck bringen, die Autoren des Inhalts oder unsere Beiträge abonnieren können. Wenn die Nutzer Mitglieder der Instagram-Plattform sind, kann Instagram dort den Aufruf der oben genannten Inhalte und Funktionen den Profilen der Nutzer zuordnen. Instagram Datenschutz: http://instagram.com/about/legal/privacy/.

Facebook-Pixel, Custom Audiences und Facebook-Conversion
Innerhalb unseres Online-Angebots wird der sogenannte “Facebook-Pixel” des sozialen Netzwerks Facebook verwendet, das von der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland (“Facebook”), betrieben wird.

Mit Hilfe des Facebook-Pixels ist Facebook einerseits in der Lage, die Besucher unseres Online-Angebots als Zielgruppe für die Präsentation von Anzeigen (sog. “Facebook-Anzeigen”) zu ermitteln. Dementsprechend verwenden wir Facebook-Pixel, um Facebook-Werbung, die von uns geschaltet wird, nur denjenigen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die Interesse an unserem Online-Angebot gezeigt haben oder die über bestimmte Funktionen verfügen (z.B. Interesse an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Websites bestimmt werden), die wir an Facebook übermitteln (so genannte “Custom Audiences”). Durch die Verwendung von Facebook-Pixeln wollen wir auch sicherstellen, dass unsere Facebook-Anzeigen dem potenziellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht störend sind. Durch die Verwendung von Facebook-Pixeln können wir auch die Wirksamkeit von Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke verfolgen, indem wir sehen, ob Benutzer nach dem Klicken auf eine Facebook-Werbung auf unsere Website verwiesen wurden (bekannt als “Conversion”).

Facebook verarbeitet die Daten in Übereinstimmung mit den Facebook-Datennutzungsrichtlinien. Dementsprechend sind allgemeine Informationen über die Präsentation von Facebook-Werbung in den Richtlinien zur Datennutzung von Facebook: https://www.facebook.com/policy. Spezifische Informationen und Details zu Facebook-Pixeln und ihrer Funktionsweise finden Sie im Hilfebereich von Facebook: https://www.facebook.com/business/help/651294705016616.

Soweit wir die Nutzer um ihre Zustimmung bitten (z.B. im Rahmen einer Cookie-Einwilligung), ist die rechtliche Grundlage dieser Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a. des Bundesdatenschutzgesetzes, DSGVO. Ansonsten werden die personenbezogenen Daten des Nutzers auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, der Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Online-Angebots im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f. des Bundesgesetzes über den Datenschutz (DSGVO).

Facebook ist nach dem Privacy Shield Agreement zertifiziert und versichert damit, dass es dem europäischen Datenschutzrecht entspricht (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active)

Sie können das Facebook-Pixel-Tracking und die Verwendung Ihrer Informationen zum Anzeigen von Facebook-Werbung deaktivieren. Um festzulegen, welche Arten von Anzeigen Sie innerhalb von Facebook sehen, können Sie die von Facebook eingerichtete Seite aufrufen und den Anweisungen zu den Einstellungen für nutzungsabhängige Anzeigen folgen: https://www.facebook.com/settings?tab=ads. Die Einstellungen sind plattformunabhängig, d.h. sie werden auf alle Geräte, wie z.B. Desktop-Computer oder mobile Geräte, angewendet.

Sie können der Verwendung von Cookies zur Messung der Reichweite und zu Werbezwecken auch über die Opt-out-Seite der Network Advertising Initiative (http://optout.networkadvertising.org/) und zusätzlich über die US-amerikanische Website (http://www.aboutads.info/choices) oder die europäische Website widersprechen (http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices).

Änderungen der Datenschutzerklärung
Um sicherzustellen, dass unsere Datenschutzerklärung stets den aktuellen gesetzlichen Anforderungen entspricht, behalten wir uns das Recht vor, jederzeit Änderungen vorzunehmen. Dies gilt auch für den Fall, dass die Datenschutzerklärung aufgrund neuer oder überarbeiteter Angebote oder Dienstleistungen angepasst werden muss.